Spieleabend 2020: Helene Fischer und die dunkle Zwischenwelt

Same Procedure as Every Year: Wir treffen uns alle im Breakpoint, essen lecker Hamburger, trinken lecker Bier und spielen dann Billard, Dart und Tischfussball bis und der Besitzer Pepe am zwei Uhr morgens rausschmeisst.

Nicht dass das keinen Spass machen würde; im Gegenteil: Es ist jedes Jahr ein Riesenspass. Doch die Prozedur bleibt eben immer die gleiche.

Bis auf ein kleines aber wichtiges Detail: Man erfährt doch tatsächlich jedes Jahr neue Sachen von seinen Club-Kollegen, die sonst geheim bleiben würden.

Hier die Top 3 dieses Jahres:



1. Christophe wirft seine Darts mit einer ganz eigenen Bowlingtechnik von unten, trifft die Scheibe aber trotzdem ziemlich oft. Ausser er tanzt derart heftig zu Tracks von Lo und Leduc oder Helene Fischer, dass es mit dem Zielen bisschen wackelig wird. Was Meister Blatter und Frank jedoch beim Whiskey-Wagen gesucht haben entzieht sich der Kenntnis der Redaktion. Und: Wirft Christophe dafür die Kugel beim Bowling von oben über der Schulter wie ein Dartpfeil? We’ll see.




2. Silvan ist doppelt unschlagbar. Nicht nur, dass unser Club-Bänger mit seinem Rückhand-Topspin des Schreckens am PingPong-Tisch alles plattwalzt, was ihm vor den Schläger kommt; offensichtlich ist er auch im Billard eine Nummer zu gross für alle übrigen Mitglieder. Er spielte zwar gerne mit anderen Club-KollegInnen, räumte dann den Tisch aber im Alleingang jeweils so souverän ab, dass Billard-Legende Pepe unseren Silvan für sein Billard-Training abwerben wollte. Abgelehnt! Ausserdem sorgte nur schon das üppig vollgestopfte Tactical-Billard-Einsatz-Köfferchen von Herrn Wöhrle für Aufsehen: Es enthielt allerlei Gimmicks, die normale Menschen noch nie zuvor gesehen haben.


3. Für Yunus wurde eine kleine aber fiese Dart-Zwischenwelt mehrfach zum Verhängnis. Wir wissen ja, dass unser Yunus eine Maschine an der Darscheibe ist und im Vergleich zu den übrigen Klub-KollegInnen wohl die meisten 180er auf seinem Konto notiert sind. Das nützt aber alles nichts, wenn sich der Triple-Zwanziger der Dartscheibe auf gspässige Weise weigert von Yunus getroffen zu werden. Mehrere Male traf der Dartmeister nämlich die dunkle unbekannte magische Welt zwischen Triple-20er-Feld und der Feldumrandung. Bleibt nur noch zu erwähnen, dass die Scheibe diese „Treffer“ natürlich nicht gezählt hat.






Wers verpasst hat, ist selber schuld, hat aber die Chance nächstes Jahr mit ins Vergnügen einzusteigen. Und wer weiss, vielleicht tanzt dann Sascha auch zu Helene Fischer oder Markus Fischer schlägt Silvan im Billard oder Meister Lehner macht mehr Triple 20er als Yunus und Thomas Albrecht hat so gut Töggelen gelernt, dass er Philippe sogar einhändig schlägt. Alles ist möglich!

No Replies to "Spieleabend 2020: Helene Fischer und die dunkle Zwischenwelt"


    Got something to say?

    Some html is OK