News   
 
  Spielbetrieb   
  Ort und Zeit   
  Datenplan   
  Plan Junioren   
  Mannschaften   
  Turniere   
 
  Über den Club   
  Übersicht   
  Kontakt   
  Mitglieder   
 
  Mitglied werden   
  Schnuppern   
 
 Rückblick   
  Fotoalbum   
  Ranglisten   
 
 Diverses   
  Downloads   
  Links   
 
 

-News-


Herbstwanderung im AppenzellerlandNews

Vereinswanderung

Liebe Mitglieder

Die diesjährige Vereinswanderung am 3. September 2017 führt uns ins schöne Appenzellerland, genauer auf den Hohen Kasten. Wir treffen uns um 9:15 bei der Talstation der Hoher-Kasten-Bahn in Brüllisau. In ca. 3-4 Stunden wandern wir gemütlich von Brülisau über Resspass und Kamor auf den Hohen Kasten. Im Gegensatz zu den Vorjahren ist die diesjährige Wanderung Familien- und Kinderfreundlich (jedoch nicht Kinderwagentauglich).

Den Rückweg mit der Seilbahn wird vom TTC Bülach gesponsert. Sportliche Wanderer dürfen natürlich auch zu Fuss über Sämtisee und Rossberg zurück nach Brülisau marschieren.

Wanderroute: Klick mich

Das OK-Vereinswanderung entscheidet am Samstag, 2. September 2017 (Mittagszeit) über die Durchführung. Die Wanderung findet nur bei schönem Wetter statt. Die Kommunikation über die Durchführung erfolgt über Whatsapp-Chat und Homepage.

Um Anmeldung wird gebeten (über die gängigen Kommunikationskanäle). Der Vorstand ist wie jedes Jahr angemeldet und wird vollzählig anwesend sein.

Euer Bergführer und Kassier
André
13.08.2017, 12:50:04  André Fröhlich


Bist Du der nächste TTC Bülach Minigolf Masters Champion?News

Wer wird Minigolf Masters Champion?
24.07.2017, 19:33:57  Sascha Rossier


Achtung: Änderung des Trainings-PlanNews

Sommerpause in der Turnhalle der Ber<br />
ufsschule
15.07.2017, 14:01:17  Sascha Rossier


Internationales Freundschaftsspiel - Der TTC Bülach besuchte den TV BermbachNews

Anlässlich des erfolgreichen Klassenerhalts von Bülach 1 in der 4. Liga des OTTV, lud Stammspieler Thomas Fey alle seine Teamkollegen zu sich nach Heftrich ein (Heftrich ist ein Dorf in der Nähe von Frankfurt am Main), um dort mit ihm die erfolgreiche Saison gebührend zu feiern und um uns allen seine wunderschöne Heimatgemeinde sowie die umliegende Region vorzustellen.
Die tolle Reise begann am Donnerstag 25. Mai und endete planmässig am darauffolgenden Sonntagabend.

Thomas nutzte die Gelegenheit und vereinbarte mit Manfred Liebchen vom TV Bermbach ein Freundschaftsspiel für den 26.05.2017. Am Freitagabend, pünktlich um 20:00 Uhr, fanden sich in der örtlichen Turnhalle daher insgesamt 7 top motivierte Tischtennis-Spieler ein.

Es spielten für Bermbach: Manfred Liebchen, Uwe Bullerjahn, Patric Kolb & Werner Müller (im Doppel), für Bülach: Thomas Fey, Thomas Albrecht & Philippe Walsch

IMG_2689
Die Spieler von links nach rechts: Philippe, Manfred, Thomas A., Patric, Werner, Uwe und Thomas F.

Da Mannschaftsmeisterschaftsspiele in Deutschland mit 6 Spielern pro Mannschaft ausgetragen werden, wir aus Bülach jedoch nur zu dritt angereist sind, haben wir uns einstimmig für das in der Schweiz übliche Spielsystem entschieden, welches 9 Einzelpartien und eine Doppelpartie vorsieht. Sämtliche Partien wurden auf einer fairen und freundschaftlichen Ebene, jedoch mit vollem Einsatz sämtlicher Kontrahenten, durchgeführt und brachten die folgenden Ergebnisse:

Uwe – Thomas A. 3:0, Manfred – Philippe 1:3, Patric – Thomas F. 0:3, Uwe – Philippe 3:0, Manfred – Thomas F. 2:3, Patric – Thomas A. 0:3, Werner & Manfred – Thomas A & Philippe 0:3, Uwe – Thomas F. 3:0, Manfred – Thomas A. 3:0, Patric – Philippe 0:3

Endresultat: 4:6 –für den TTC Bülach

Gleich nach der Resultatverkündung und dem Knipsen des Erinnerungsfotos, betraten mit Patrick Ruber und Joachim Guckes 2 Spitzenspieler des TV Bermbach die Halle und stellten sich Thomas Albrecht und Philippe noch für ein kurzes aber sehr lehrreiches Testspiel zur Verfügung, über dessen Ausgang ich mich partout nicht erinnern kann.

Wir werden diesen schönen Abend in bester Erinnerung behalten und danken unseren neuen Freunden aus Bermbach, sowie auch Organisator Thomas Fey, für den wunderbaren Abend in geselliger und heimischer Atmosphäre.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen.
04.07.2017, 21:06:55  Sascha Rossier


Brötle ufem Brueder 2017News

wer nicht kommt, ist selber schuld!
02.06.2017, 12:13:41  Sascha Rossier


Ski-Weekend 17./ 18. Februar 2017 LenzerheideNews

Reisebericht

Wie letztes Jahr sind von den angemeldeten Mitgliedern noch fünf verblieben, die schlussendlich am Ski Weekend teilnahmen.

Wie vereinbart trafen wir uns am Freitag um 7.00 Uhr an der Kreuzung, Feldstrasse – Allmendsstrasse. „Big Thomas“ lud „Small Thomas“ und Karl lud Christoph ein. Als Philippe an der BP Tankstelle zugestiegen war, fuhren wir ohne Halt bis zur Raststätte Glarner Land, um uns führ die Weiterfahrt zu stärken. Ach ja, bald nach der Abfahrt von Bülach erhielt Christoph die WhatsApp - Nachricht, dass Karl das Licht am Auto einschalten sollte …!

Leider regnete es nach der Abfahrt vom Glarner Land immer noch, doch vor Chur lichtete sich der Himmel und wir trafen bei Sonnenschein bei der Casa Fadail auf der Lenzerheide ein. Hier wurden wir von Manuela, der Wirtin mit einem Kaffee empfangen. Die Zimmer konnten wir noch nicht beziehen, da eine Schülergruppe von über 100 Jugendlichen noch am Abreisen war.

Die drei Skifahrer, Thomas Albrecht, Christoph und Karl begaben sich ins Skigebiet und Thomas Fey und Philippe ins Hallenbad. Da wir das Wetter sozusagen überholt hatten, hatten wir noch etwas Sonnenschein bis zum Mittagessen auf dem Piz Scalottas (2323 m ü. d. Meere), dann holte uns das Wetter wieder ein. Es schneite und der nasse Schnee klebte an den Brillen. Wegen der schlechten Sicht benützten wir drei Skifahrer die unteren Pisten, da konnten wir uns an den Bäumen orientieren…

Nach Zimmerbezug und Dusche trafen wir die beiden Hallenbadschwimmer - einer hat, glaube ich, ein paar Stunden im Hallenbad geschlafen - wie vereinbart in der Chämi Bar des Hotels Sunstar, wo wir uns einen Aperitif genehmigten.

Um 19.00 Uhr gab es das Abendessen und dann packte Christoph das „Brändi Dog“ Spiel aus (das ist noch schlimmer als „Mensch ärgere dich nicht“) und wir spielten solange, bis ausser dem Verlierer, alle ihre Kügelchen in ihren Stall gebracht hatten. Christoph hat gewonnen und Karl verloren.

Es war noch nicht spät und wir spielten dann „Wer bin ich“: Jeder bekam ein Klebband, beschriftet mit dem Namen einer bekannten Person, auf die Stirne geklebt. Niemand wusste, mit welchem Namen er beschriftet war. Der Reihe nach musste nun jeder „seinen“ Namen raten, bis alle wussten, wer „er“ war. Das war sehr lustig, sodass eine Dame des Nebentisches sich für dieses Spiel interessierte und es dauerte auch sehr lang, bis uns Manuela ermahnte, ins Bett zu gehen.

Am Samstagmorgen mussten die Zimmer bis 9.00 Uhr geräumt sein, es sollten ja wieder über 100 Personen kommen. Nach dem Frühstück vergnügten sich die Schwimmer wieder im Hallenbad (Black Hole!) und der Rest im Skigebiet. Wir trafen dort André Fröhlich, der schon seit 8.00 Uhr auf der Piste war, bei der Alp Nova. Auf Wunsch desselben assen wir schon um 11.30 Uhr im bedienten Restaurant der Alp Stätz. Vor 15.00 Uhr waren wir schon wieder auf dem Piz Scalottas, um uns für die letzte Abfahrt zu stärken.

Wir waren alle etwas müde und Thomas Albrecht stürzte Kopf voran 30 Meter die Piste hinunter, stand aber wieder auf und konnte weiterfahren. Noch einmal gut gegangen, dachten wir …
André fuhr noch weiter Ski und wir drei verliessen um 15.20 Uhr die Lenzerheide. Big Thomas und Philippe waren schon früher abgefahren.

Wieder hatten wir ein einigermassen gutes Wetter und das Weekend schien gut verlaufen zu sein. War es aber nicht, denn Thomas hatte sich doch verletzt und eine Zerrung im Knie eingefahren, sodass er nun fünf Wochen lang nicht mehr Tischtennis spielen kann! Thomas, auf diesem Weg gute Besserung.

01.03.2017 Karl Thöni
02.03.2017, 17:58:34  Martin Furer


Wanderung vollendetNews

Drei wanderfreudige Mitglieder trafen sich zur diesjährigen Vereinswanderung von Weesen nach Quinten. Um ca. 10 Uhr marschierten die drei Wanderer in Weesen auf dem See-Parkplatz los. Die Strasse entlang des Sees wurde nach ein paar Kilometern verlassen um den Waldweg den Berg hoch zu nehmen. Bei einem verlassenen Seilbahnhäuschen erfolgte die Mittagspause. Gestärkt wurde das strengste Stück in Angriff genommen (ein Teilnehmer trug Zwecks Zusatztraining zusätzliche Gewichte in Form von Steinen mit). Rund 300 Höhenmeter später auf knapp 1000 Meter über Meer ergab sich eine traumhafte Sicht über den Walensee. Der steile Abstieg nach Quinten sollte das Ende unserer Reise darstellen. Da die Wander-Gruppe aber sehr viel schneller als geplant unterwegs war, wurde die Wanderung spontan bis nach Au verlängert. Die Rückfahrt mit dem Schiff nach Weesen sehr windig, aber so konnten die durchgeschwitzten Kleider gut trocknen.

Die Wandergruppe wünscht sich für nächstes Jahr zusätzliche Teilnehmer.
09.10.2016, 20:01:29  André Fröhlich


VereinswanderungNews

Die diesjährige Vereinswanderung führt uns von Weesen entlang des Walensees nach Quinten und mit dem Schiff zurück nach Weesen. Die Wanderung findet am Sonntag, 9. Oktober statt. Wir werden uns um 10 Uhr am Hafen von Weesen treffen um die ca. 11 km lange Wanderung in Angriff zu nehmen. Die Wanderung führt uns über Seeren und Platten steil hinunter nach Quinten. Der Zeitaufwand wird auf ca. 3.5h geschätzt (ohne Pause), wobei wir rund 300 Höhenmeter hoch und runder überwinden müssen. Das Ziel wird sein, das 16:15 Schiff ab Quinten zu erreichen (weitere Möglichkeiten wäre das 14.25 oder 18:00 Schiff).

Um Anmeldung an den Kassier über Email, Whatsapp, SMS etc. wird gebeten. Alle angemeldeten Teilnehmer werden am Samstag, 8. Oktober über die Durchführung unterrichtet bzw. wird auf der Homepage aufgeschaltet. Die Wanderung findet nur bei trockenem Wetter statt.

Wichtig: Neben guten Wanderschuhe und Jacke wird ein Rucksack mit Verpflegung empfohlen (nöd war, Albrecht).
20.09.2016, 19:35:01  André Fröhlich


Ski-Weekend 12./ 13. Februar 2016 LenzerheideNews

Dieses Jahr verblieben von den Angemeldeten noch fünf Mitglieder, die schlussendlich am Ski Weekend teilnahmen.

Michele „fand“ Karl etwas später als gedacht an der Niederglatterstrasse in Bachenbülach, Thomas Albrecht wurde hinter „Bülach Süd“ an der Feldstrasse zugeladen. An der Ecke Feldstrasse – Allmendstrasse warteten bereits Thomas Fey und Christoph.

Konvoi mässig fuhren wir nun bis zum „Glarner Land“, in welchen wir „frühstückten“. Nach zügiger Fahrt trafen wir nach 10 Uhr in der Casa Fadail in Lenzerheide ein.

Bereits um halb elf brachte uns vier Skifahrern der Fadail Lift ins grosse Skigebiet der Lenzerheide. Big Thomas wollte derweil einen Erhol Tag einlegen.

Die Skifahrer querten zum Mitttagessen noch Alp Lavoz, wo wir tatsächlich noch einen Tisch fanden. Nach ein paar Fahrten mit dem Stäzertäli-Lift querten wir mühsam bis ganz auf die die andere Seite zum Tgangtieni-Lift. Mühsam deshalb, weil der Wind grausam blies und natürlich aus der falschen Richtung. In der Piz Scalotas Hütte nahmen wir noch eine flüssige Stärkung zu uns, um alsbald zur Casa Fadail hinunter zu fahren.

Hier trafen wir Big Thomas und fanden uns alsbald in der Chämi Bar des Hotels Sunstar ein, um den Abend zu eröffnen. Michele kam dann noch tatsächlich später, er hatte sich zu einem Schläfchen hingelegt. Die lauschige Ecke der Bar mit Cheminee war leider zum Raucherabteil eingeglast worden und wir mussten uns mit einem normalen Tisch begnügen.

19:30 Uhr war Abendessen und nachher wurde Brändi Dog gespielt. Jedoch ohne Karl. Der verdrückte sich wegen „Pfnüssel“ und Kopfweh ins Bett.

Der erste Blick am nächsten Tag durchs Fenster zeigte Schneefall, jedoch nach dem Frühstück lachte die Sonne unschuldig vom Himmel. Big Thomas sagte etwas von einem Big Hole, durch welchen er sich im Hallenbad stürzen wollte und wir Skifahrer wollten natürlich wieder ins Skigebiet.

Nachdem beide Autos mühevoll gestartet waren, verliessen wir die Casa Fadail. Wir Skifahrer querten wiederum zum Stätzertäli, um uns nach ein paar Fahrten dort dann auf den Piz Scalottas zu begeben, wo wir das Mittagessen einnahmen. Es war genügend Platz und wir wurden von einer netten Serviertochter bedient.

Indessen verschlechterte sich das Wetter zusehends. Dennoch fuhren wir die lange rote Piste über die Alp Fops zum Tgangtieni und dann bis ins Fadail hinunter. Unten im Wald war die Sicht besser, deshalb benutzten wir den Pedra Grossa Lift ein paar Mal. Michele und Karl waren müde geworden und begaben sich ins Restaurant beim grünen Sonnenschirm. Small Thomas und Christoph nützten die Tageskarte jedoch weiter aus. Mit Recht, denn plötzlich lachte die Sonne wieder.

Wie abgemacht verliessen wir die Lenzerheide um 15:00 Uhr, nachdem Big Thomas zu uns gestossen war. Wir erreichten Bülach nach einem kleinen Stau bei Brüttisellen etwas nach 17:00 Uhr.

Wir haben das TT-Ski-Weekend genossen, zumal das Wetter viel schöner war, als vorhergesagt. Es hätte ja regnen sollen. Tat es ja auch, aber erst eine halbe Stunde vor Bülach bei der Heimfahrt.

20.02.2016 Karl Thöni
10.04.2016, 09:18:42  Thomas Albrecht


TodesanzeigeNews

Wir haben die schmerzliche Pflicht, Euch vom Tod unseres geschätzten Vereinsmitglieds Beat Offner in Kenntnis zu setzen.
Beat verstarb am 30. November 2015 nach zehntägigem Koma an einer Hirnblutung.

Wir danken Beat für sein langjähriges, engagiertes Wirken in unserem Verein. Beat bleibt uns in bester Erinnerung.

Die Beerdigung findet am Montag, 14. Dezember 2015, um 10:30 Uhr in der ref. Kirche Bülach statt.

Vorstand TTC Bülach
03.12.2015, 21:19:22  André Fröhlich

 ltere News
     O
03.09.2017
Vereinswanderung
24.11.2017
Weihnachtsmarkt 2017
04.12.2017
Chlaushock